Design Sprints

Entwickle und teste Lösungen für jedes Problem - in nur fünf Tagen.

Prototyping process

Was ist ein Design Sprint?

Der Design-Sprint ist ein fünftägiger Prozess, mit dem Ziel eine komplexe Herausforderung zu lösen. Er basiert dem Buch "Sprint" von Jake Knapp und wurde bei Google Ventures entwickelt. Man kann den Design Sprint nutzen, um ein neues Produkt oder Service zu entwickeln oder ein schwieriges Projekt zu starten. Der Design Sprint adressiert drei Probleme:

  1. Teams arbeiten oft mit unklaren Zielen, da sich der Projektumfang ständig ändert.
  2. Es fehlen handfeste Daten, um nachhaltige Entscheidungen zu treffen. In Meetings verstricken sich deshalb Teilnehmer in endlosen Diskussionen und entscheiden nach Gefühlen.
  3. Produktentwicklungszyklen sind meist so lang, dass Teams im Laufe der Zeit die Motivation verlieren.
sprint-diagram.png

Testen, bevor man entwickelt

Die Kernidee hinter dem Design Sprint ist es, neue Ideen zu entwickeln und zu testen, bevor mit der Entwicklungsphase begonnen wird. Anstatt ein Minimum Viable Product (MVP) zu entwickeln, um herauszufinden, ob eine Idee vom Endkunden angenommen wird, sammelt man Daten anhand eines Prototypen.

Der Prozess basiert auf Übungen und Prinzipien des Design Thinking und Lean Development. Arbeit allein und im Team wechseln sich sowohl bei der Problembeschreibung als auch bei der Lösungsfindung ab. Entscheidungen werden anhand demokratischer Bewertungsmethoden wie z.B. Dotvoting) beschleunigt, um Diskussionen zu verkürzen.

Wofür kann man Design Sprints nutzen?

Neue Ideen testen

Mit einem Design Sprint testest du Ideen für neue Produkte in nur einer Woche und findest heraus wie gut sie sind.

Funktionen verbessern

Verbessere oder entdecke neue Features für bestehende Produkte und mache sie so noch besser für deine User.

Prozessinnovation

Beantworte komplexe Fragestellungen wie z.B. “wie kann ich die Lagerzeit meiner Produkte um 30% reduzieren?

Was braucht man für einen Design Sprint?

Um einen Design Sprint durchzuführen, sind drei Anforderungen nötig:

Eine klar definierte Herausforderung

Die Herausforderung bestimmt das Ziel des Design Sprints und basiert auf einem existierenden Problem.
Ein Beispiel: die Zahl der Abonnenten einer Zeitung sinken, da Informationen immer häufiger digital und kostenlos bereitgestellt werden.
Die Herausforderung: “Wie können wir unsere Abonnenten davon überzeugen, weiterhin für unsere Leistungen zu bezahlen?“

Ein interdisziplinäres Team

Für einen Design Sprint wird ein funktionsübergreifendes Team von 6-8 Teilnehmern benötigt. Ein Sprint Team könnte z.B. aus einem Vorstandsvorsitzenden, Product Owner, Mitarbeiter aus der Vertriebs- und Marketingabteilung, einem Designer sowie Mitarbeiter aus dem Kundensupport-Team bestehen.

Einen Design Sprint Moderator

Der Moderator leitet das Sprint Team durch alle Aufgaben, Diskussionen und Teamentscheidungen und sorgt für den nötigen Fokus und Geschwindigkeit.

design-sprint-u__bersicht-strive.png

Wie funktioniert ein Design Sprint?

Der Design Sprint ist untergliedert in fünf Tage und fünf Phasen.

#1

Montag (Map)

Am Montag geht es darum, die Herausforderung zu verstehen und den Problemraum zu erforschen. Dafür versetzt man sich in die Lage des Nutzers und verortet Schwachstellen und Chancen anhand einer User Journey. Diese basiert auf einem optimistischen Langzeitziel, das gemeinsam im Team definiert wird.
Am Ende des Tages wählt das Team die kritischsten Fragen aus, die für den Erfolg des Projekts maßgeblich sind.

#2

Dienstag (Sketch)

Sobald das Team die Problemstellung verstanden hat, werden Lösungen konzipiert. Im ersten Teil des Tages werden Lösungsansätze anderer Anbieter gesammelt und vorgestellt.
Durch eine Reihe von kreativen Übungen entwickelt jeder Teilnehmer im Anschluss Ideen und ein auf Papier skizziertes Konzept. Ein geführter, vierstufiger Prozess hilft bei der Erstellung und entstammt dem Design Thinking.

#3

Mittwoch (Decide)

Am Mittwoch stimmt das Team ab und entscheidet, welches Konzept in einem Lern-Prototypen umgesetzt wird. Dies kann eine Lösung sein, ist jedoch meistens eine Kombination aus unterschiedlichen Ideen. Hierfür werden zu Beginn des Tages die Lösungskonzepte im Raum verteilt und einzelne Elemente anhand der Dotvoting-Methodik bewertet. Im Anschluss wird das Gewinner Konzept in einem Storyboard skizziert. Es beschreibt, wie der Lern-Prototyp konkret aussehen soll und in welcher Reihenfolge Elemente getestet werden sollen.

#4

Donnerstag (Prototype)

Das Team erstellt aus dem Sieger-Konzept einen Lern-Prototypen und bereitet Anwendertests für den letzten Tag vor. Hierzu werden handfeste Artefakte aus dem Storyboard erstellt. Bei einem Softwarekonzept werden z.B. einzelne Screens mit Hilfe von Visualisierungstools in einem Klick-Prototypen umgesetzt. Einzelne Features und Elemente können so für die Test-Nutzer visualisiert und von ihnen validiert werden, ohne dass die Software entwickelt werden muss.

#5

Freitag (Test)

Am letzten Tag des Design Sprints stellt das Team den Lern-Prototypen fünf Nutzern vor, um Feedback und Ideen zu sammeln. Das Feedback wird nach jedem Interview erfasst und die wichtigsten Erkenntnisse zusammengetragen. Abhängig von der Nutzer-Rückmeldung gibt es unterschiedliche Ergebnisse und Vorgehensweisen nach dem Sprint. Wenn das Feedback positiv ausfällt, kann das Team im nächsten Schritt Anforderungen definieren und die Implementierung mit Hilfe eines MVPs vorbereiten.

3 Gründe für einen Design Sprint

Sie sparen Zeit und Geld

Design Sprints verkürzen deine Time-to-Market radikal! Erarbeite in wenigen Tagen, was sonst Wochen oder Monate dauert und spare dir unnötige Kosten, Busy Work und Nerven. Starte neue Projekte im Handumdrehen oder beschleunige bestehende Projekte.

Sie verändern deine Kultur

Design Sprints wecken den Entrepreneur in dir. „Continious Improvement, is better than delayed perfection” brennt sich in die Köpfe der Teilnehmer ein. Das führt nicht nur zu besseren Ergebnissen in deinem Projekt — sondern auch im täglichen Doing.

Sie stärken dein Team

Die enge Zusammenarbeit in Teams ist dann wichtig, wenn es um große Projekte, Neuentwicklungen oder Herausforderungen geht. Die intensive Zusammenarbeit im Design Sprint schweißt nachhaltig zusammen.

FAQ

Sag Hallo!

Du hast Fragen zum Design Sprint? Kein Problem - schreib uns!